Krause

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heizkosten senken

Wohnqualität

Gebäude aufwerten

  • Energie ist teuer! Der Energieverbrauch stellt eine nicht unerhebliche Belastung für das Nettoeinkommen privater Haushalte dar.

  • Das Beheizen der Wohnräume verschlingt etwa 80% des Energiebedarfs privater Haushalte.

  • Die Außenhülle eines Gebäudes verursacht den größten Energieverlust. Eine Fassadendämmung mit einem WDV-System schafft Abhilfe. Diese Investition amortisiert sich bereits nach wenigen Jahren.

  • WDV-Systeme verbessern das Raumklima. Das bedeutet einen erheblichen Zugewinn an Lebensqualität innerhalb der eigenen vier Wände.

  • Kalte Wände verursachen uangenehme Zugluft. Erst wenn die Temperaturdifferenz zwischen Wandinnenfläche und Raumtemperatur weniger als 3°C beträgt, stellt sich für die Bewohner ein Behaglichkeitsgefühl ein.

  • An ungedämmten Wänden kann sich Tauwasser bilden. Das kann schlimmstenfalls zu Schimmelpilzentstehung führen, was die Gesundheit der Bewohner gefährden kann.

  • Eine fachgerechte WDVS-Fassadendämmung schützt das Mauerwerk und trägt maßgeblich zum Erhalt der Bausubstanz bei.

  • Und wer gleichzeitig den gebotenen Freiraum für eine architektonisch ausdrucksstarke Fassdengestaltung nutzt, kann sein Haus im ganzen Outfit erstrahlen lassen.

  • Gedämmte Gebäude oder Wohnungen mit niedrigem Energieverbrauch und dadurch geringeren Nebenkosten lassen sich besser vermieten oder mit höheren Erlösen verkaufen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü